Stiftung St. Maria in Pratis

Das Presbyterium der damaligen Evangelischen Wiese-Georgs-Kirchengemeinde Soest hat durch Beschluss vom 10.07.2003 die St. Maria in pratis Stiftung errichtet und ihr diese Satzung gegeben. Zweck der Stiftung ist die Förderung der kirchlichen und diakonischen Arbeit der Kirchengemeinde.

Als finanziellen Grundstock hat die Kirchengemeinde das Grundstück Probst-Nübel-Straße 5, Soest, mit aufstehendem Gebäude, Martha Velthaus Heim, zum gegenwärtigen Verkehrswert von 350.000 Euro zur Verfügung gestellt. Über ihre eigene fördernde Tätigkeit hinaus hat sich die Stiftung zum Ziel gesetzt, die Bereitschaft von Gemeindegliedern und Gruppen zur ehrenamtlichen Mitarbeit an dieser Aufgabe zu wecken und weiteres privates Engagement auf diesem Gebiet anzuregen. Alle Personen, die die kirchliche und diakonische Arbeit in der Evangelischen Wiese-Georgs-Kirchengemeinde Soest fördern wollen, sind herzlich eingeladen, durch Zustiftung, Zuwendung, Vermächtnis und Spenden dieses Werk zu unterstützen.

Zweck und Ziel der Stiftung ist die materielle und ideelle Unterstützung der kirchlichen und diakonischen Arbeit an der Wiesenkirche, insbesondere in den Bereichen:

  • allgemeine Gemeindearbeit (Förderung der Familien- und Seniorenarbeit, Förderung der allgemeinen Gemeindeveranstaltungen)
  • Unterstützung der Jugendarbeit
  • Förderung kirchlich-kultureller Angelegenheiten (z.B. Musikveranstaltungen, Organisation von Ausstellungen, Kunstförderung, Pflege der Chor- und Instrumentenarbeit, Förderung von Kulturaustauschprogrammen, Erarbeitung und Fortschreibung der Gemeindechronik, Erweiterung der Bibliothek)
  • Förderung und Erhaltung sowie Restaurierung der Wiesenkirche und ihrer Kunstschätze

Die Finanzmittel der Kirchengemeinde gehen kontinuierlich zurück. Um deren Aufgaben dennoch weiterhin erfüllen zu können, ist gerade die Stiftung geeignet, langfristig die Fortführung der Gemeindearbeit zu gewährleisten.

Bei Fragen zur Stiftung wenden Sie sich bitte an den Stiftungsrat: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!